Hüttenwochenende

Zweimal im Jahr veranstalten wir mit unseren Jugendlichen und anderen Vereinsmitgliedern ein sogenanntes Hüttenwochenende. Dies findet für gewöhnlich einmal im Frühjahr (Mai/Juni) und einmal in der Adventszeit statt.
Hierzu hatten wir in den vergangenen Jahren stets die Möglichkeit durch mehrmalig im Jahr geleistete Arbeitseinsätze die Schleifbachhütte im Deister für unser Hüttenwochenende zu nutzen. Hieran beteiligten sich viele Vereine aus der Region Hannover, um die Schleifbachhütte an ein oder zwei Wochenenden im Jahr kostenfrei nutzen zu dürfen. Oft bekamen wir Besuch von Wanderern, teils Senioren, mit ihren Kindern und Enkeln, die uns erzählten, dass sie in ihrer Jugendzeit selbst bereits einmal in dieser Hütte übernachtet haben. Die Hütte bot eine von jeglicher Zivilisation absolut abgeschiedene, ruhige Lage ohne jegliche Infrastruktur, wie man sie von zu Hause gewohnt ist. Also weder einen Wasser- noch einen Stromanschluss! Aber gerade das machte den besonderen Charme für uns alle dort aus. Es mussten also Ofenholz und Koks (Kohlebriketts) geholt werden, um das Quellwasser abzukochen und viele Kerzen mit eingepackt werden, um das Wochenende gut zu überstehen.

Am Samstag haben wir vor Ort immer ein gemeinsames Grillen und Kaffeetrinken veranstaltet, zu dem auch alle nicht-jugendlichen Mitglieder auf die Hütte kamen.
Dabei wurde die Hütte entweder von einem etwa 3km entfernten Waldparkplatz auf dem Kamm des Deisters „bewandert“ oder für die, die es gerne etwas knackiger mögen, direkt aus dem Tal immer steil bergauf.

Leider kam es im Sommer 2016 in der Schleifbachhütte bei der Nutzung der Hütte zu einem Schornsteinbrand, der die Hütte vollständig zerstörte und die weitere Nutzung vollkommen unmöglich machte. Leider haben die verantwortlichen Stellen beschlossen, dass ein Wiederaufbau nicht in Frage käme, da der Brandschutz nicht gewährleistet werden könne.

Im Winter 2016 bot uns die Region für unser Winter-Hüttenwochenende daraufhin an das Schullandheim auf dem Torfhaus im Harz zu besuchen. Hier war die Beteiligung etwas geringer, da die Anfahrt etwas weit war.

In diesem Jahr haben wir zum ersten Mal die Finnhütten in Wennigsen ausprobiert. Hier gab es eine Heizung, Strom, elektrisches Licht und heißes Wasser. Dies war für uns eine Innovationssteigerung um ein Vielfaches, wenn man bedenkt wie unangenehm Haare Waschen unter eiskaltem Quellwasser sein kann.

 

Schleifbachhütte 2015
mit allen Gästen
Schleifbachhütte 2015
mit Übernachtungsgästen
Weinachtsfeier 2015 in der Schleifbachhütte im Deister
Gelände der Finnhütten in Wennigsen am Deister